Wie alles begann

Historie

20. / 21. Jahrhundert

Mindestens bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Mühle aktiv betrieben. 1965, wurden große Teile des Mühlengebäudes abgerissen und die Mühle auf die jetzigen Grundrisse reduziert.
Die 1743 und 1854 errichteten Grundmauern der Mühle in ungewöhnlich massiver Bauweise, führten dazu, dass die Liebesdorfer Mühle 1988 in die Liste der Denkmäler aufgenommen wurde.
1997 wurde die Liebesdorfer Mühle final zum Wohnhaus umgebaut und die Scheune zum Seminarhaus umfunktioniert.
Im April 2020 erwarben wir dieses Schmuckstück. Insbesondere der Garten war seitdem Ziel zahlreicher Bauprojekte:
  • Gartenteich mit Brücke
  • Hühnerstall
  • Terrasse
  • Barfußpfad
  • Parkplätze
  • Bau des Hühnerstalls

    Hühnerstall

  • Logo der Liebesdorfer Mühle

    Unser neues Logo


Die Ära der Müller

Das Jahr 1429 bringt den Wendepunkt zugunsten Frankreichs im Hundertjährigen Krieg. Der charismatischen Kriegerin Jeanne d’Arc gelingt es, die englische Belagerung von Orléans zu durchbrechen, die Stadt zu entsetzen und in mehreren darauf folgenden Schlachten die Truppen der Engländer nach Norden zurückzuschlagen. Im Sommer wird Karl VII. in Reims zum König von Frankreich gekrönt.
Es ist auch das Jahr 1429 in welchem in Liebesdorf eine Geteidemühle gebaut wird. Sie bildet den Grundstock für die Liebesdorfer Mühle, wie sie als Wohnhaus, Seminarhaus & Herberge für Naturliebhaber noch heute existiert. In den folgenden 600 Jahren bestritten zahlreiche Müller ihr Leben an diesem wunderschönen Ort, der ihnen vermutlich mehr Arbeit bereitete, denn Erholung.

Gründung der Mühle um 1429


Liebesdorfer Mühle

Liebesdorf 2
74582 Gerabronn
+49 177 77 99 66 8

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Social